Bei den meisten Hunden kann eine Umstellung über einen Zeitraum vom 3-5 Wochen abgeschlossen werden. Anfangs sollten kleinere Mengen naVIta mit dem bisherigen Futter gemischt werden (detaillierte Angaben weiter unten). Wenn Sie merken, dass Ihr Hund keinerlei unerwünschte Reaktionen zeigt, wie z. B. Durchfall, können Sie die Menge des neuen Futters täglich erhöhen oder wie ich es gemacht hatte, von heute auf morgen auf naVita umgestellt. Und das obwohl meine Lucy einen empfindlichen Magen hat.

Falls Ihr Hund mit Durchfall oder Erbrechen reagieren sollte, liegt es sehr wahrscheinlich daran, dass sein bisheriges Futter gewisse Zusatzstoffe enthält, die die Verdauung beeinflussen (Rübenschnitzel, Pepsin usw.). Da es sich bei naVita um ein Naturprodukt ohne Zusatzstoffe handelt, könnte es in den ersten Tagen zu solchen Reaktionen kommen, diese verschwinden allerdings nach ein paar Tagen wieder.

Dauer der Umstellung auf naVita:

  • 1. Woche: 1/4 von dem neuen Futter und 3/4 von dem gewohnten Futter
  • 2. Woche: 1/3 von dem neuen Futter und 2/3 von dem gewohnten Futter
  • 3. Woche: 1/2 von dem neuen Futter und 1/2 von dem gewohnten Futter
  • 4. Woche: 2/3 von dem neuen Futter und 1/3 von dem gewohnten Futter
  • 5. Woche: 3/4 von dem neuen Futter und 1/4 von dem gewohnten Futter
  • 6. Woche: Nun sollte die Umstellung abgeschlossen sein.

Bei vielen Hunden kann die Umstellung auch schneller, also innerhalb einigen Tagen erfolgen.


Kontaktieren Sie uns per +41 (0)76   bla374 23 77 oder  info@dogsulting.ch, wir beraten Sie gerne.